Benelli

Zur Benelli Firmengeschichte will ich an dieser Stelle nichts veröffentlichen denn in einschlägiger Fachliteratur ist alles nach zu lesen.

Nur soviel, die letzte echte Benelli war die Tornado 650 und auf alle Typen die nach ihr erschienen hatte die Familie Benelli keinen Einfluss mehr.

Alejandro de Tomaso übernahm die pesareser Fabrik im Jahre 1971 und begann mit der Herstellung der Benelli 500 Quattro, er hatte es ziemlich eilig und umging hohe Entwicklungskosten indem er die Honda 500 Four fast 1 : 1 kopierte, später folgte dann die 750 Sei nach dem selben Muster.

Bedacht hatte er jedoch nicht die Schnelligkeit der Japaner denn wie oft Honda neue Modelle auf den Markt bringt wissen wir alle, kaum jedoch weiss jemand ganz genau wie viele Honda Typen es insgesamt gibt, ich weiss es nicht.

So waren die 500 Quattro und die 750 Sei schon bald veraltete Modelle und auch das letzte 6 Zylinder Model die 900 Sei war in punkto Leistung den Japanern unterlegen, das war auch der Grund weshalb die Deutsche Motobecane in Bielefeld den Benelli Import aufgab und ich ihn in den 1980er Jahren für Nord Deutschland übernahm, leider waren unsere Verkaufszahlen aus den genannten Gründen gering.

Heute auf dem sog. Oldtimermarkt sind Benellis wieder gefragt und werden zu sehr stark überhöhten Preisen angeboten.

Oft restauriere ich Benellis und verwende dort wo sie passen ausschliesslich Honda Teile die eine deutlich höhere Qualität aufweisen.

Dennoch, die Motorräder aus der Stadt Gioachino Rossinis sind schöne und gute Fahrzeuge sofern sie sehr gründlich überarbeitet werden.


Benelli 750 Sei

An der Benelli 750 Sei von der Sie die folgenden Bilder sehen habe ich diverse Modifikationen vorgenommen, teils auf Wunsch des Kunden, teils auf Grund meiner Vorschläge.

Änderungen am Fahrwerk: Schrägrollenlager im Lenkkopf - Stossdämpfer i.d. Vorderradgabel aus deutscher Fertigung - Hinterradschwinge lagert in Bronzebuchsen, ebenfalls das Fussbremspedal - Abdeckung zwischen Hinterrad und Batteriebereich aus VA-Blech - Bridgestone Niederquerschnitt Reifen - Rahmen pulverbeschichtet - IKON Stossdämpfer - Allegri Bremsleitungen - Motorschutzbügel aus VA Rohr

Änderungen am Motor: Bronzebuchsen für die Kolbenbolzen ( wie bei der Benelli 654 ), einstellbarer Primärkettenspanner - Be-Entlüftung am Lichtmaschinengehäuse - Honda Teile soweit möglich - Voraussetzung für sämtliche Arbeiten: radikalste Reinigung und Prüfung auch der allerkleinsten Teile, Erneuerung aller Normteile und Lager ist eine Selbstverständlichkeit.

 

EN

On the Benelli 750 Sei that you see on the following pictures I have made various modifications, partly on request of the customer, partly due to my proposals.

Modifications to the frame: conical roller bearings in the steering head - shock absorbers of German production in the front fork -  bronze bushings in the rear swing arm and in the foot brake pedal - cover between rear wheel and battery area made out of stainless steel - Bridgestone low profile tire - frame powder coated - IKON shock absorbers - Allegri brake pipes - crash bars made out of stainless steel

Modifications to the engine: bronze bushings for the gudgeon pins ( as on the Benelli 654 )  - adjustable primary chain tensioner - Honda parts wherever possible - ventilation for the generator house - Prerequisites for all work: most radical cleaning and testing of even the smallest parts, renewal of all standard parts and bearings goes without saying.

Benelli 750 Sei

Benelli 750 Sei Technik

Benelli Tornado 650

1972 Viale Mameli 22 , Pesaro ,

die erste Tornado Serie für die USA läuft vom Band, die schönsten Motorräder aus der Geburtsstadt von Gioachino Rossini, aus Pesaro kommen schöne Klänge.

Benelli Tornado 650

Benelli 750 Sei Technik